Njeskutk přećiwo štomisku we Łuze II


Als weiteren Grund für die Genehmigung der Beseitigung der Lugaer Riesenweide nannte der Bürgermeister der Gemeinde Neschwitz, Gerd Schuster (CDU), im Schreiben an mich „fortschreitende Kernfäule“. Doch dem „Oberlausitzer Kurier“ gegenüber musste er zugeben, dass er gar nicht wisse, ob eine entsprechende Behauptung des Antragsstellers überhaupt stimme, weil die Gemeinde das zuvor nicht überprüft hatte – siehe u.a. Artikel vom 13.2.10: http://alles-lausitz.de/2010/02/sturmlauf-gegen-%E2%80%9Ebaum-ab-gesetz%E2%80%9C/ Am Baumstumpf des gefällten Baumes war jedenfalls ungeachtet einer dünnen Schneedecke nichts dergleichen zu erkennen – kein markantes Loch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: