Bytostne globalne prašenja inowacije


Braunschweig, 4. Mai 2011

Unter dem Motto: „2021: Generation Unsicherheit – Geschäftsmodelle für eine Welt im Veränderungsstress“ werden am 14./15. Juni 2011 auf Schloss Destedt bei Braunschweig 200 internationale Innovatoren aus Wirtschaft und Gesellschaft zusammenkommen, um fünf der wichtigsten Zukunftsthemen der deutschen Wirtschaft zu debattieren:

Zukunftsfrage Nr. 1: Wie funktioniert eine Welt ohne Geheimnisse?

Das gesellschaftliche Top-Thema der kommenden Jahre! Der ungebrochene Demokratisierungstrend führt mit den technologischen Möglichkeiten der Digitalisierung in eine Welt der umfassenden Transparenz, in der es immer weniger möglich und kaum noch sinnvoll ist, Geheimnisse zu haben. Dies ändert alles … vom persönlichen Identitätsmanagement, über die Innovationsstrategien der Unternehmen bis zu den politischen Entscheidungsprozessen. Wie unsere Welt ohne Geheimnisse funktioniert, debattieren: Daniel Domscheidt-Berg, Wikileaks-Aussteiger und Openleaks-Gründer, Prof. Dr. Friedrich Weber, Landesbischof und Christian Müller, Philosoph

Zukunftsfrage Nr. 2: Werden wir Technologie mehr vertrauen als Menschen?

Die Antwort ist: Ja! Schon heute vertrauen Sie dem Navi mehr als dem Beifahrer und dem iPhone mit Nachhaltigkeitsampel mehr als dem Verkäufer. Doch was geschieht, wenn wir endgültig verstanden haben, dass die maschinelle Intelligenz unserem Geist überlegen ist? Wie ändern sich Geschäftsmodelle, wenn intelligente Technologiefilter unsere Kaufentscheidungen übernehmen? Und: Werden wir gar Maschinen für ihre Intelligenz lieben? Europas innovativste Vordenker stellen Ihnen vor, welche Auswirkungen dieser Trend für Produkte und Geschäftsmodelle des Wohnens, Arbeitens, Einkaufens und Reisens hat, darunter: Prof. Dr. David Levy, Bestseller-Autor “ Love and Sex with Robots”, schottischer Meister im Schach (UK), Philip Breuss-Schneeweis, CEO Wikitude (Österreich), Ned Wiley, CEO Axel Springer Digital TV (USA / D) und Prof. Dr. Dr. Thomas Schildhauer, Direktor IEB, Universität der Künste

Zukunftsfrage Nr. 3: How to serve the chinese?

Die globalen Kräfteverhältnisse ändern sich, 2021 ist China sowohl Technologie- als auch Innovationsführer in der Welt. Daraus entstehen Fragen: Wird China sich gebärden, wie die „entwickelte Welt“ in den 100 Jahren zuvor? Dann wird es schlimm! Ein solcher Ressourcenverbrauch würde zu irreparablen Schäden führen. Oder handelt China aufgeklärter als wir? Dann wird es auch schlimm! Denn dann gibt es keinen Markt für unsere wachstumsabhängige Exportwirtschaft. Nach welchen Regeln unsere chinesierte Welt des Jahres 2021 funktionieren wird, prognostiziert Prof. Dr. Mei Zhaorong (China) , Ex-Botschafter, Direktor des Institute of World Development Research.

Zukunftsfrage Nr. 4: Wie funktioniert die “Ökonomie der Unsicherheit”?

Noch ist es bei vielen nur eine Ahnung, bald wird es Gewissheit sein: Die Unsicherheit, die mit der Wirtschaftskrise in unseren Alltag eingezogen ist, wird nicht wieder verschwinden. Vielmehr wird sie unser Leben und unsere Arbeit in den kommenden Jahren bestimmen. Das Ergebnis: So wie in den vergangenen Jahrzehnten die „Lebenslogik des unendlichen Wachstums“ durch den zentralen Wert der „Sicherheit“ bestimmt war, so wird künftig die Unsicherheit zur Basis für Geschäftsmodelle der Zukunft. Nach welchen Regeln die kommende „Ökonomie der Unsicherheit“ funktioniert, diskutieren: Prof. Dr. Dr. Gerald Hüther, Hirnforscher, Tim Wittenbecher, CEO BallyWulff, Sam Mandel, CEO Tweetdeck (USA), Christophe Maire, CEO Txtr, serial entrepreneur (Frankreich/D)

Zukunftsfrage Nr. 5: Werden wir Geräte mit Gedanken steuern?

Tastatur und Maus sind von gestern. Sie werden ersetzt durch Gesten- und Sprachsteuerung. Und schon im nächsten Entwicklungsschritt der Mensch-Maschine-Schnittstellen werden wir beginnen, unsere Geräte mit Gedanken zu steuern. Der Zukunftskongress diskutiert die Prinzipien der künftigen Interaktionen zwischen Menschen und Maschinen und präsentiert Ihnen einen bereits existierenden Prototypen der Gedankensteuerung zum anfassen und staunen. Vorgestellt durch Tan Le, CEO, Emotive (Australien) und Keiichi Matsuda (Japan / UK)

„2021: Geschäftsmodelle für eine Welt im Veränderungsstress“

Erstmals konnte der 2b AHEAD ThinkTank die Wolfsburg AG als Premium-Sponsor für den 10. Zukunftskongress gewinnen. Das Gemeinschaftsunternehmen der Stadt Wolfsburg und der Volkswagen AG fördert Wirtschaft und Beschäftigung in Wolfsburg und der Region und engagiert sich für die Umsetzung von neuen Ideen in tragfähige Geschäftsmodelle. In diesem und den darauffolgenden zwei Jahren wird das Unternehmen als starker, innovativer Partner die Veranstaltung begleiten. Wie bereits im vergangenen Jahr ist auch in diesem Jahr der Prozess- und Personaldienstleister AutoVision GmbH eine Premium-Partnerschaft bis 2013 mit dem Zukunftskongress eingegangen. Daneben unterstützen die Volkswagen AG und die Stadt Braunschweig als Co-Sponsoren Deutschlands innovativsten ThinkTank.

Titel und Thema des diesjährigen Zukunftskongresses ist die neue „Ökonomie der Unsicherheit“. Die Trendforscher prognostizieren, dass das seit der Wirtschaftskrise gestiegene Gefühl der Unsicherheit in der Gesellschaft nicht wieder verschwinden wird. Während viele noch auf ein Ende der Krise warten, ist die neue Wahrheit wohl, dass wir diese Unsicherheit als bestimmenden Teil unserer Lebenswelten akzeptieren müssen. Es ist die mangelnde Prognosefähigkeit, die in den kommenden zehn Jahren alle Bereiche der Lebenswelten der Menschen prägt, von der wachsenden Komplexität der Technologien und des Alltags, über die Schwächen sozialer Sicherungssysteme bis zur Frage unserer Zukunftsfähigkeit im Zeitalter einer chinesisch geprägten Weltwirtschaft.

Gemeinsam mit Top-Managern, Zukunftsköpfen vieler Branchen, aber auch Politikern, Historikern und Bischöfen wird der 2b AHEAD ThinkTank jene Geschäftsmodelle prognostizieren, mit denen Unternehmen adäquat reagieren und Risiken in Geschäftschancen verwandeln. Wie kommunizieren wir 2021? Wie kaufen wir ein 2021? Wie arbeiten wir 2021? Wie müssen Unternehmen reagieren? Welche Strategien in Innovation, Marketing und Personalführung wandeln sich?

Hintergrund

Der 2b AHEAD ThinkTank hat den Anspruch, die innovativste Denkfabrik der deutschen Wirtschaft zu sein. Seit 2002 versammelt der Trendforscher und Leiter des ThinkTanks Sven Gábor Jánszky einmal im Jahr 250 CEOs, Innovations-Chefs und Markenstrategen aus den verschiedensten Branchen der deutschen Wirtschaft zum Zukunftskongress des ThinkTanks, im Jahr 2011 zum 10. Mal!

Die Zukunftskongresse bringen einmal jährlich die außergewöhnlichste Teilnehmermischung aus Konzernchefs, Innovationsexperten und Start-Up-Unternehmern, mit Trendforschern, Science Fiction Autoren und Vordenkern aber auch Politikern, Bischöfen und Musikern zusammen. Mit speziellen Konferenz- und Szenariotechniken werden hier die Zukunftstrends und -strategien für eine Vielzahl von Branchen untersucht. Gemeinsam mit den Trendforschern entwickeln die Teilnehmer ein „Zukunftsszenario“ der Lebenswelten der kommenden 10 Jahre: Wo werden wir leben? Wie werden wir wohnen? Was werden wir essen? Wie werden wir reisen? Was werden wir kaufen? Wie werden wir arbeiten? … etc. Das so entstehende Szenario wird von Unternehmen der verschiedensten Branchen genutzt, um deren Zukunftsstrategien zu entwickeln und Zukunftsprodukte zu entwerfen.

Programm des Zukunftskongresses zum Download

Das vollständige Programm des Zukunftskongresses finden Sie unter: http://www.2bahead.com oder direkt zum Download unter: http://tinyurl.com/6kcl2uv

Za tule dokumentowanu nowinsku zdźělenku je zamołwita:Pressekontakt, Pressefotos und Interviews
Karina Jost
Tel.: 0341 – 1247 9610
Handy: 0172 – 642 7234
Email: karina.jost@2bahead.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: